Sie sind hier: Startseite Entwicklungspolitik Konzerne

Konzerne und Menschenrechte

Sorgfalt darf nicht freiwillig sein - «Recht ohne Grenzen» prüft Volksinitiative

Sorgfalt darf nicht freiwillig sein - «Recht ohne Grenzen» prüft Volksinitiative

Die Koalition «Recht ohne Grenzen» fordert vom Bundesrat endlich Taten bei der Einhaltung der Sorgfaltspflicht in Sachen Menschenrechte und prüft die Lancierung einer Volksinitiative. ...>>

Ständerat weist Petition zurück an Kommission

Ständerat weist Petition zurück an Kommission

Der Ständerat hat die Petition «Recht ohne Grenzen» behandelt und sie an die Aussenpolitische Kommission zurückgewiesen, damit diese einen parlamentarischen Vorstoss im Sinne der Petition ausarbeiten kann. Die Allianz «Recht ohne Grenzen» begrüsst diesen Entscheid der kleinen Kammer und fordert die Aussenpolitische Kommission in der folgenden Medienmitteilung auf, rasch einen entsprechenden Vorstoss einzureichen. ...>>

14. Juni: Jahrestagung Recht ohne Grenzen

14. Juni: Jahrestagung Recht ohne Grenzen

Eine menschenrechtliche und umweltbezogene Sorgfaltspflicht für Unternehmen ist die erste Forderung der Kampagne Recht ohne Grenzen. An ihrer Jahrestagung vom 14. Juni diskutieren internationale ExpertInnen und lokale PolitikerInnen, welche Bedeutung und Wirkung Sorgfaltspflichten haben und wie sie ausgestaltet sein könnten. ...>>

Recht ohne Grenzen: Ständeratskommission verweigert Taten

Recht ohne Grenzen: Ständeratskommission verweigert Taten

Am 14. Mai lehnte die Aussenpolitische Kommission des Ständerats die Petition «Recht ohne Grenzen» ab. Diese passive Haltung steht in völligem Widerspruch zur Realität der Opfer von Menschenrechtsverletzungen. «Recht ohne Grenzen» kritisiert den Entscheid scharf. ...>>

Leitsätze für Multis: Bundesrat schafft zahmen Beirat

Leitsätze für Multis: Bundesrat schafft zahmen Beirat

Der Bundesrat hat die Bildung eines breit abgestützten Beirats beschlossen, der die Arbeit des Nationalen Kontaktpunkts zur Umsetzung der OECD-Leitsätze für multinationale Firmen begleiten soll. Damit kommt er der Kritik von Gewerkschaften und NGOs entgegen, der vom Staatsekretariat für Wirtschaft geführte Kontaktpunkt sei zu wirtschaftsnah. Der neue Beirat hat jedoch nur beratende Funktion und genügt nicht, um eine unabhängige Beschwerdestelle zu garantieren. ...>>

EU führt Berichtspflicht für Unternehmen ein

EU führt Berichtspflicht für Unternehmen ein

Am 16. April hat die EU-Kommission eine Richtlinie zum Reporting im ausserfinanziellen Bereich publiziert. Darin werden Unternehmen ab einer bestimmten Grösse verpflichtet, jährlich über ihre Anstrengungen im Bereich Menschenrechte, Umweltschutz, Arbeitsrechte und Korruptionsbekämpfung zu berichten. «Recht ohne Grenzen» begrüsst diesen Schritt und fordert den Schweizer Bundesrat auf, mit verbindlichen Regeln dafür zu sorgen, dass auch Schweizer Unternehmen künftig eine glaubwürdige und transparente Politik der sozialen Unternehmensverantwortung umzusetzen haben. ...>>

Artikelaktionen

© crs-news.netDossier Multis und Menschenrechte

Wie halten es die multinationalen Unternehmen mit der Einhaltung menschenrechtlicher, sozialer und ökologischer Standards? Welche Instanzen wachen darüber? Das Dossier des Dokumentationszentrums von Alliance Sud weist auf ausgewählte Online-Quellen zur Beantwortung von Fragen rund um die Unternehmens-verantwortung hin. ...>>

 
Benutzerspezifische Werkzeuge