Der Kakaosektor in Ecuador / Ricarda Stienhans ; Südwind-Institut

Elektronisches Dokument
Autor
STIENHANS, Ricarda
Verlag
Siegburg : Südwind-Institut, 2015
Bibliotheksstandort
Online
Signatur
E-Dok/240
Kakao ist eines der wichtigsten Agrarexportgüter Ecuadors und spielt für die ländliche Bevölkerung eine grosse Rolle. Die KakaoproduzentInnen sind grösstenteils Kleinbauernfamilien. Auch wenn die ecuadorianische Kakaoproduktion auf dem Weltmarkt mengenmäßig nicht sehr bedeutend ist im Vergleich zu Westafrika, so ist sie es jedoch für den Nischenmarkt Edelkakao. Ecuador ist der Hauptproduzent von Edelkakao (Fine Flavour and Aroma Cocoa), einer Sorte, die sich über ihren Geschmack und Ihre Qualität deutlich von dem normalen Konsumkakao abhebt. Die Erntemenge je Hektar ist bei Edelkakaos niedriger, allerdings liegt der Preis deutlich über dem des Standardkakaos. Dieser Aufpreis für Edelkakao wird zunächst an Exporteure gezahlt, bei den ProduzentInnen selbst kommt er jedoch häufig kaum an. Dies liegt unter anderem an der langen Handelskette von Kakao, der schwachen staatlichen Kontrolle der Kakaoqualität in Ecuador und den geringen Einflussmöglichkeiten der Kleinbäuerinnen und Kleinbauern auf den Kakaopreis.