Landnahme – Land Grabbing

E-Dossier
Mittels Käufen oder Pachtverträgen sichern sich Staaten, global tätige Unternehmen und private Investoren aus Industrie- und Schwellenländern grosse Agrarflächen vor allem in Afrika, Asien und Lateinamerika: das Dossier über «Land Grabbing».

Webseiten

Farmlandgrab.org ist ein laufend aktualisierter, mehrsprachiger Blog zum Thema Landgrabbing.

Auf der Webseite der Menschenrechtsorganisation FIAN (FoodFirst Informations- und Aktions-Netzwerk, Deutschland) sind verschiedene Treffer wie Artikel, Studien und laufend aktualisierte Meldungen zum Thema abrufbar.

Brot für alle führt ein Themenportal zu Land Grabbing mit News, Hintergrundinformationen, Zahlen und Fakten sowie Informationen zu ihrem Engagement.

Das Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika (FDCL) thematisiert Landnahme aus menschenrechtlicher und entwicklungspolitischer Perspektive. Auf der Webseite zu finden sind Publikationen, Pressemitteilungen, Veranstaltunghinwesie und Hintergrundinformationen.

Oxfam Deutschland: Webseite mit Hintergrundinformationen zum Thema.

Infografiken

Wer wissen will, in welchen Ländern welche Akteure fruchtbare Böden aufkaufen oder pachten, findet nachstehend graphisch aufbereitete Darstellungen

Wer hinter gut 400 grossflächigen Landnahmen in über 60 Ländern steht, zeigt die interaktive Karte: Global land deals: where foreign companies are investing in the developing world, The Guardian, 19.2.2015.

In dem u.a. von der Heinrich-Böll-Stiftung herausgegebenen «Bodenatlas» findet sich ein Kapitel mit Infografiken und weiterführenden Quellenangaben: Grabbing : die grosse Landgier, 8.1.2015.

Den Zusammenhang zwischen verschiedenen Entwicklungsindikatoren und der Häufigkeit von Land Grabbing seit 2000 dokumentiert und visualisiert interaktiv: Visualising the rush for foreign land – Landmapping.org.

Gesicherte Daten zu Landdeals weltweit und in Karten visualisiert, das liefert die nach Kriterien wie Investor, Zielland bzw. -Region, Sektoren (z.B. Landwirtschaft, Bergbau) und Jahr (ab 2000) abrufbare Datenbank: Land Matrix.

Mit der interaktiven Weltkarte des Netzwerkes Inkota lässt sich recherchieren, in welchen Ländern Ackerboden im Visier der Investoren steht, was dort angebaut wird und welche Folgen dies für die lokale Bevölkerung hat: Land Grabbing – Ausverkauf von Ackerland.

Eine Übersichtskarte von IFPRI zeigt auf, wer in welchen Ländern Agrarfläche entweder zur Ernährungssicherung oder zu Gewinnzwecken zukauft: IFPRI Landgrabbing.

Medienspiegel

Online-Artikel
6.11.2017

Sambia: Landraub als Entwicklungshilfe

Sambia fördert die Entstehung von Megafarmen – auf Kosten der Bevölkerung, die von ihrem Land vertrieben wird.
Online-Artikel
6.10.2017

Landgrabbing: Investoren kaufen knappe Ackerflächen weltweit

Es geschieht in Afrika, Nahost, nun in Europa. Nicht Wertpapiere, nicht Immobilien kaufen die Investoren. Sie jagen nach einem besonderen Rohstoff – dessen Wert jahrzehntelang unterschätzt wurde.
Online-Artikel
6.10.2017

Der Run auf Afrikas Agrarflächen

Die Afrikanische Union debattiert über neue Wege gegen den Hunger. Ein Modell ist die Landverpachtung, wie sie Äthiopien mit ausländischen Investoren praktiziert. Kritiker bemängeln, der Nahrungsmangel werde so nicht bekämpft.
3

E-Dokumente

Elektronisches Dokument
19.10.2017
Die Brot für die Welt-Partnerorganisation Lentera hat in einer Studie Fälle von Menschenrechtsverletzungen durch Ölpalmplantagen in der Region Labuhan Batu in Nord-Sumatra dokumentiert. (HRSG.)
Elektronisches Dokument
6.10.2017
In early research on land grabbing, the initial focus was on foreign companies investing abroad, with a particular focus on those based in countries such as China, Gulf States, South Korea, and India. In recent years, it has become evident that the...
Elektronisches Dokument
6.10.2017
Bread for the World has started to systematically work together with partner organizations from South East Asia towards the Right to Food and food sovereignty. In combination with that the focus lies on land rights, natural resource management and...
3

Bücher, Zeitschriften

Artikel
24.8.2017
Streit um Land hat existenzielle Bedeutung. Es geht um Wohnen und Lebenserwerb. Auch Identitätsfragen sind oft berührt, zuweilen auch religiös aufgeladen. Formales Recht und traditionelle Vorstellungen passen nicht unbedingt zusammen – das...
Artikel
30.5.2017
Large-scale land acquisition (LSLA) by foreign interests is a major driver of agrarian change in the productive regions of Africa. Rural communities across Southwest Cameroon are experiencing a range of political conflicts resulting from LSLA, in...
Artikel
10.4.2017
«Flucht geht uns alle an. Sie ist ein Spiegel der Welt, in der wir leben. Wir sind im Jahr 2016, in einer hoch technologisierten Ära der menschlichen Zivilisation. Aber mehr als 65 Millionen Menschen sind auf der Flucht. Was für eine Art von...
3

Multimedia

Webdokumentation
6.10.2017

Das kostet die Welt

Die Welthungerhilfe macht Landraub zu einem Spiel und zeigt dabei mit einer guten Portion Humor, wie ernst das Thema ist.
Webdokumentation
6.10.2017

The great land rush – Ethiopia: The billionaire's farm

Across the globe, investors are betting billions on land. Tom Burgis reports from Ethiopia, where a tycoon has planted a vast rice farm in soils tainted by years of conflict.
Video
15.6.2017

Samin vs Semen

Der Dokumentarfilm SAMIN VS SEMEN informiert über aktuelle Pläne, ein Karstgebiet in Zentraljava in Indonesien auszubeuten und für die Zementproduktion zu nutzen. Neben indonesischen Firmen will dort ein Tochterunternehmen des baden-...
3