Rohstoffspekulation beleuchtet

E-Dossier
Die Spekulation mit landwirtschaftlichen, mineralischen und fossilen Rohstoffen ist für Banken, Effektenhändler und multinationale Unternehmen zu einem einträglichen Geschäft geworden. Das Dossier leuchtet dies anhand ausgewählter Quellen aus.

Webseiten

Themendossiers zur Nahrungsmittelspekulation sind auf den Webseiten RESET, der Nichtregierungsorganisation Weltwirtschaft, Ökologie & Entwicklung (WEED) und Oxfam Deutschland zu finden.

Global witness: arbeitet an der Schnittstelle von Menschenrechtsverletzungen und Rohstoffabbau. Zahlreiche Berichte und Pressecommuniqués zu Themen wie Erdöl, Diamanten und Abholzung.

Das Netzwerk London Mining Network beobachtet und überwacht Bergbauprojekte und Firmen im Bereich der extraktiven Industrien.

Die Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) und Public Eye haben auf ihren Webseiten Themendossiers zum Rohstoffhandel zusammengestellt.

Im Dossier «Rohstoffe – Fluch oder Segen» auf der Webseite von Swissaid sind News, Hintergrundinformationen und Publikationen zum Thema zu finden.

Informationen zu Afrikas Rohstoffen findet man im Themendossier der Deutschen Welle.

Kampagnen

Kampagne Fluchtgrund : Lebensmittelspekulation, earthlink,

Keine Spekulation mit Nahrungsmitteln : Spekulationsstopp-Initiative, juso.ch

Hungerprofite : Nahrungsmittelspekulation und Landgrabbing, attac.de

Nahrungsmittelspekulation, foodwatch.de

Stop bankers betting on hunger, World Development Movement

Medienspiegel

Online-Artikel
17.10.2017

Die dunkle Seite des Zuckers: Multimedia-Reportage über die Abgründe des Zuckerrohranbaus in Brasilien

Wälder verschwinden, das Wasser vergiftet, Arbeiter erkranken; die Zuckerrohrfelder sind Kampfzonen. Eine Multimedia-Reportage über die Abgründe des billigen Zuckers.
Online-Artikel
5.10.2017

Schweizer Rohstoffhändler: Dunkle Gschäftli

Die Schweiz ist Europas wichtigste Drehscheibe im Rohstoffhandel. Jetzt aber fürchtet das Land um sein Image - denn in der Branche herrschen raue Sitten. Auch die EU übt deshalb inzwischen Druck auf die Eidgenossen aus. Ein Beitrag aus dem...
Online-Artikel
5.10.2017

Rohstoffe für Banken nicht mehr interessant

Seit die Preise für Rohstoffe nicht mehr spekulativ schwanken, ziehen sich Credit Suisse und andere Banken vom Geschäft zurück.

Bücher, Zeitschriften

Artikel
5.10.2017
Die Demokratische Republik Kongo findet keinen Frieden. Manchmal gelingt es, lokale Krisen einzudämmen – unser Titelbild zeigt demobilisierte Rebellen in der Provinz Nord-Kivu im Jahr 2013. Doch die Konflikte im Ost-Kongo schwelen weiter und im...
Artikel
30.5.2017
In weiten Teilen Afrikas dominiert bis heute eine kleinbäuerliche Landwirtschaft, je nach Region werden bis zu 80 Prozent des Lebensmittelbedarfs von lokalen KleinproduzentInnen gedeckt. Das macht den Kontinent auch zu einer Fundgrube für Konzerne,...
Artikel
30.5.2017
West Papua stands on a knife-edge between freedom and disaster. In this issue, we hear the voices of people living under Indonesian occupation and fighting to be free. We learn about the unifying power of Melanesian music, expose the extractive...

Multimedia

Video
5.10.2017

Kartell von Profiteuren

Im Rohstoffhandel sind intransparente Strukturen zementiert. Diese aufzubrechen, sei schwierig, sagt Bernhard Klinzing vom Frankfurter Börsenbrief. Denn «niemand beißt die Hand, die ihn füttert».
Video
5.10.2017

Kurz erklärt: Was sind eigentlich Spekulationsblasen?

Video
15.6.2017

Samin vs Semen

Der Dokumentarfilm SAMIN VS SEMEN informiert über aktuelle Pläne, ein Karstgebiet in Zentraljava in Indonesien auszubeuten und für die Zementproduktion zu nutzen. Neben indonesischen Firmen will dort ein Tochterunternehmen des baden-...