Sport und Friedensförderung

E-Dossier
Spiel und Sport wird als gängiges Mittel zur Friedensförderung eingesetzt. Aber wie? Und mit welchem Ziel?

Über eine Milliarde Kinder leben heute in Konfliktgebieten. Mit Spiel- und Sportprogrammen werden Kinder und Jugendliche - unabhängig von ihrer Herkunft, Kultur oder historischen Differenzen - zusammengeführt. Sportliche Aktivität hat nicht zum Ziel, den Gegner zu schlagen, sondern stellt die gute Teamarbeit in den Vordergrund. Durch Spiel und Sport werden Werte und Fähigkeiten wie zum Beispiel das Lösen von Konflikten, gegenseitiges Verständnis und Respekt sowie Selbstvertrauen leicht vermittelt. Werte, die der Friedensförderung zugute kommen.

Video

Surfen für den Frieden - ARD

Webseiten

Seit die UNO ihr offizielles Büro United Nations Office on Sport for Development and Peace (UNOSDP) 2017 geschlossen hat, setzen sich vermehrt NGOs für Programme in Zusammenhang mit sportlicher Aktivität und Friedensförderung ein.

Die Swiss Academy for Development vernetzt mit ihrer Plattform sportanddev.org Akteure, die sich weltweit für Sport und Entwicklung engagieren. Mittlerweile zählt das Netzwerk rund 700 Organisationen und 7000 registrierte Personen aus der ganzen Welt.

Die NGO Right to play Schweiz unterstützt Sportprogramme, die Friedensförderung zum Ziel haben. Auf der Webseite findet sich ausserdem eine Übersicht von 16 NGOs, die sich im Bereich Sport und Entwicklung engagieren.

Auch Terres des hommes hat Sportprogramme und nutzt v.a. Fussball, um «Kinder in humanitären Krisen oder schwierigen Situationen psychologisch und sozial zu stärken.»

Online-Artikel

Online-Artikel
30.10.2018

Wenn der Sport zu Gast bei Menschenrechtverächtern ist

Der Spitzensport expandiert zunehmend in Länder, wo es viel Geld, neue Märkte, aber auch gravierende politische Missstände gibt.
Online-Artikel
18.7.2018

Katar – oder doch eine Golf-WM?

Nach dem Ende des Turniers in Russland richten sich die Blicke auf die nächste WM. Im Emirat Katar könnten neue Rekord aufgestellt werden – wenn die WM denn in Katar stattfindet.
Online-Artikel
16.7.2018

Pussy-Riot-Verhörvideo sorgt für Entrüstung

Ein Video zeigt angeblich, wie die Aktivisten nach dem WM-Platzsturm befragt werden. Dabei macht ein Polizist eine ungeheuerliche Anspielung.
3

E-Dokumente

Elektronisches Dokument
15.6.2018
The World Cup that will take place in Russia next June promises to be the most expensive in the tournament’s history, with an estimated budget of over 20 billion euros compared to the 8 billion euro budget of the 2014 World Cup in Brazil and 3...
Elektronisches Dokument
13.4.2018
Amnesty International carried out research on the Khalifa Stadium refurbishment and the Aspire Zone between February 2015 and February 2016. Researchers visited Qatar three times and interviewed 234 men in total working for the companies responsible...
3

Bücher, Zeitschriften

Artikel
19.9.2018
Seit Januar 2017 regiert Donald Trump als 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika im Weissen Haus. Seine Entscheidungen und Äusserungen haben konkrete Folgen für das Leben US-amerikanischer Bürger – nicht nur, aber vor allem auch für...
Artikel
4.7.2018
Gibt es Rassismus im Sport? Steht der Sport bei der Bekämpfung von Diskriminierungen an der Spitze oder ist er im Rückstand? Pünktlich zur Fussballweltmeisterschaft widmet das TANGRAM seine neue Ausgabe einem Thema, das in den betroffenen Kreisen...
Artikel
27.6.2018
Fussball ist mehr als nur ein Spiel. Er verbindet Menschen in einem globalen Spektakel und wird zum Schauplatz nationaler Inszenierung. Er verspricht sozialen Aufstieg und verheisst ein friedliches Zusammenkommen von Menschen unterschiedlicher...
3

Multimedia

Video
22.6.2018

Russland und die Fussball-WM

Die Fussball-WM in Russland polarisiert. Schöne Bilder dominieren die Berichterstattung, doch hinter den Kulissen sieht es anders aus: Eingeschränkte Pressefreiheit, Missachtung der Menschenrechte und Staatsdoping. Grund für viele, im Vorfeld zum...
Video
15.6.2018

Solidar Anpfiff WM 2018

Mit unserem Slampoetry-Anpfiff von Etrit Hasler fordern wir den Fifa-Präsidenten Gianni Infantino dazu auf, sich endlich zur Einhaltung der Menschenrechte zu bekennen. Denn obwohl sich bei der Fifa auf dem Papier punkto Menschenrechte einiges bewegt...
Video
23.3.2018

Das Erbe der WM tragen wir: Die Geschichte von Elisângela

Im Januar 2011 findet Elisângela Sena, Anwohnerin der Siedlung Pavão-Pavãozinho Rio de Janeiro, ihr Haus abgerissen vor. Der Kurzfilm "O Legado Somos Nós: A História de Elisângela" (Wir sind das WM-Erbe: Die Geschichte Von Elisângela) von Comitê...
3