Beispielrecherche FIFA

Diese Beispielrecherche ging der Frage nach, welche NGOs sich dem Thema «FIFA und die Fussball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar» widmen. Gesucht wurden auch Kontaktpersonen.

Fragestellung

Welche NGOs widmen sich dem Thema «FIFA und die Fussball-WM 2022 in Katar»? Können Sie mir Kontaktpersonen angeben?

 

Resultate

Im Mai 2015 hat Alliance Sud zusammen mit Solidar bereits Stellung dazu genommen. Auf der Seite des katholischen Medienzentrums gibt es eine Berichterstattung dazu. In der Schweiz am aktivsten sind zur Zeit Solidar, BHI (mit Unia) und Terre des Hommes. Aber es gibt weitere Player.

1. NGOs

  • Zu Solidar kann ich dir aus der Deutschschweiz folgende Ergänzung angeben: Engagement und Kontaktperson Joachim Merz, FIFA-Experte von Solidar Suisse.
  • Terre des hommes ist aktiv über die internationale Kampagne «Children Win», Kontakt ist Marc Joly. Anbei ein interessanter Artikel dazu.
  • Zum Engagement von BHI (Bau- und Holzarbeiter Internationale) kann dir Dietmar Schäfers Auskunft geben. Ausserdem die Kampagne Red Card for FIFA mit Artikeln hier und hier. Die von der BHI lancierte Kampagne Red Card for FIFA wurde von Unia und weiteren internationalen NGOs unterstützt.
  • Bei Nossojogo (Österreich) ist Martin Kainz der Koordinator.
  • Amnesty International Schweiz bleibt dran, ist zurzeit jedoch nicht mit einer Kampagne aktiv.
  • Zusatzinfo: Laut der MSE (Mega Sporting Events)  Plattform for Human Rights sind momentan aktiv: Human Rights Watch, Terre des Hommes und Transparency International Germany. Zu Terre des Hommes habe ich dir die Kampagne und den Kontakt bereits angefügt.

Was über die NGOs hinausgeht, aber auch interessant sein könnte:

2. Verwaltung

  • Die Deza hat das ganze anscheinend auf dem Radar.  Dort könnte man einen Kontakt zum Programmverantwortlichen für Migration und Entwicklung im Büro in Amman herstellen. Auch das Seco ist aktiv mit Alex Kunze, Nationaler Kontaktpunkt für die OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen.

3. Politik