Suchen im Internet

InfoDoc-Seiten
10 Tipps für eine gezielte Internetrecherche
  1. Übersicht schaffen

    Bevor du mit der eigentlichen Recherche beginnst, überleg dir kurz, wie viele Informationen du benötigst und wie viel Zeit du einsetzen willst. Versuche, dich während deiner Recherche an diese Vorgaben zu halten, sonst verlierst du leicht den Überblick.
     
  2. Suchbegriffe bestimmen

    Wähle möglichst präzise, aussagekräftige Suchbegriffe für dein Thema. Im Woxikon findest du zudem sinnverwandte Wörter (Synonyme) zu deinen Stichwörtern. Willst du deine Suche auf fremdsprachige Literatur ausweiten, kannst du die Suchbegriffe von Leo übersetzen lassen.
    -> Praxisbeispiel: Thema Aids in Südafrika. Suchbegriffe: Aids, HIV, HI-Virus, Südafrika/South Africa
     
  3. Sicherung einbauen

    Notiere während deiner Recherche, wie du bei der Suche vorgegangen bist. Ein solches Rechercheprotokoll hilft dir später, die Informationen wieder zu finden.
    -> Praxisbeispiel: Schreibe folgende Punkte auf: Suchweg (Katalog/Google...), Suchbegriffe, Ergebnisse (Titel/Links…)
     
  4. Sinnvoll einsteigen

    In Nachschlagewerken (z.B. Wikipedia) findest du eine erste Einführung in dein Thema und weiterführende Links. Einen Überblick über ein Thema kannst du dir auch über Kataloge oder Linkverzeichnisse verschaffen. Dabei handelt es sich um Sammlungen von Internetquellen, die von Menschen ausgewählt und einem bestimmten Thema zugeordnet werden. So werden von Alliance Sud InfoDoc Referenz-Webseiten zu Themen angegeben.
    -> Praxisbeispiel: Einstieg mittels Wikipedia über die Stichworte «Südafrika» und «Aids» und/oder Recherche auf der Webseite von Alliance Sud mit dem Thema «Gesundheit» und dem Typ «Referenz-Website».
     
  5. Suche gezielt erweitern

    Mit einer Suchmaschine (z.B. Google) kannst du deine Recherche erweitern. Bei den Suchmaschinen hast du meistens die Möglichkeit einer erweiterten Suche bzw. Advanced Search, um deine Recherche zu präzisieren.
    Praxisbeispiel: Erweiterte Suche in Google: Einschränkung von Sprache und Datum.
     
  6. Wortvarianten suchen

    Willst du nach verschiedenen Wortvarianten suchen, so kannst du ein Wort trunkieren. Du setzst einen Platzhalter ein, z.B. das Sonderzeichen Stern *, das mehrere Buchstaben am Beginn oder Ende eines Wortes ergänzt. Suchdienste funktionieren alle unterschiedlich. Informiere dich jeweils über die «Hilfe» oder «Frequently Asked Questions/FAQ».
    -> Praxisbeispiel: HIV-Infizier* findet: HIV-Infizierte, HIV-Infizierter, HIV-Infizierung, HIV-infiziert...
     
  7. Suche verfeinern

    Deine Suche kannst du auch verfeinern, indem du «Boole’sche Operatoren» verwendest. Dazu die drei wichtigsten Operatoren:
      • Bei einer Verknüpfung der Suchbegriffe mit AND bzw. + werden nur Dokumente geliefert, welche alle Begriffe beinhalten.
        Praxisbeispiel: Südafrika AND Aids
      • Bei einer Verknüpfung der Suchbegriffe mit OR bzw. – werden alle Dokumente geliefert, welche mindestens einen der Begriffe beinhalten.
        Praxisbeispiel: Aids OR HIV OR HI-Virus
      • Wird NOT einem Suchbegriff vorangestellt, werden alle Dokumente geliefert, welche diesen Begriff nicht beinhalten.
        Praxisbeispiel: Südafrika NOT Afrika
         
  8. Volltext suchen

    Vermutlich bist du während deiner Recherche auf den Nachweis eines bestimmten Dokuments gestossen, z.B. einen Zeitungsartikel. Du möchtest nun herausfinden, ob dieser Artikel im Internet als Volltext frei zugänglich ist. Dazu formulierst du eine sogenannte Phrasensuche, indem du den exakten Titel des Artikels in Anführungszeichen setzst. Für die Phrasensuche eignet sich auch eine Metasuchmaschine (z.B. Dogpile), welche mehrere Suchmaschinen gleichzeitig abfragt.
    -> Praxisbeispiel: „Südafrika will endlich Kampf gegen Aids aufnehmen“
     
  9. Andere Medien

    Möchtest du ausser Textdokumenten auch Filme und/oder Bilder recherchieren, empfiehlt es sich, auch Webseiten abzufragen, die auf Entwicklungsthemen spezialisiert sind (informiere dich über die Nutzungsbedingungen). Hier eine kleine Auswahl:
    Bildersuche: z.B. Bruno Manser Fonds
    Filme, DVDs: z.B. Fachstelle «Filme für eine Welt»
     
  10. Resultate checken

    Nach jeder durchgeführten Recherche solltest du die Relevanz deiner Treffer überprüfen. Dazu gehört auch, die Qualität und Glaubwürdigkeit der Internetquellen zu kontrollieren: wer hat die Seite verfasst, ist sie aktuell, werden Tatsachen oder bloss Meinungen wiedergegeben?
    -> Praxisbeispiel: Webseiten von internationalen Organisationen, z.B. UNO, sind eine gute Referenz

Die aufgeführten Tipps orientieren sich grösstenteils an den folgenden zwei Quellen, die wir auch allen empfehlen, die sich vertiefter mit Suchstrategien auseinandersetzen wollen: