Entwicklungsländer

Hidden view

Online-Artikel
2.5.2018

Gravierende Staatsverschuldung in Entwicklungsländern: Es braucht Lösungen! – VENRO

InfoDoc-Dossiers

Artikelsammlungen

Referenz-Webseiten

Referenz-Website
29.8.2017

Swiss Forum for International Agriculture Research (SFIAR)

Mit dem Forschungsschwerpunkt der nachhaltigen Landwirtschaft macht sich SFIAR stark für den innerschweizerischen Informationsaustausch zwischen Partnern sowie die Stärkung der Sichtbarkeit der Schweizer Forschung zu Nachhaltiger...
Referenz-Website
29.8.2017

Kommission für Forschungspartnerschaften mit Entwicklungsländern (KFPE)

Die KFPE fördert die Qualität der Nord-Süd-Forschung und ist die zentrale Informationsstelle für Nord-Süd-Forschung in der Schweiz sowohl für Forschende als auch für die Adressaten dieser Forschung. Kern ihrer Arbeit ist das Entwickeln und...
Referenz-Website
23.8.2017

Agence française de développement (AFD)

Als staatliche Entwicklungsagentur steht die Agence française de développement (AFD) im Zentrum der französischen Entwicklungszusammenarbeit. Spannend sind ihre Publikationen.

Online-Artikel

Online-Artikel
2.5.2018

Gravierende Staatsverschuldung in Entwicklungsländern: Es braucht Lösungen! – VENRO

Online-Artikel
12.4.2018

Developing Countries Take Lead at Climate Change Agreement Signing | Inter Press Service

Online-Artikel
21.11.2017

Une nouvelle fois, la question des financements a crispé les négociations

La question du charbon et, dans une moindre mesure, le cas des États insulaires ont été mis en avant lors de la COP23 de Bonn. Mais, en arrière-plan, ce sont les besoins de financement de 100 milliards de dollars par an à partir de 2020 pour l’...

Multimedia

Video
22.3.2018

Risikogeschäfte. Wie der Klimawandel die Finanzwelt beeinflusst

Die Geographin Leigh Johnson hat sich an der Universität Zürich intensiv mit den Auswirkungen des Klimawandels auf die Finanzmärkte auseinandergesetzt. Im Film erklärt sie, wie Entwicklungshelfer, Kleinbauern und Versicherungsfirmen zusammenspielen...
Video
7.1.2015

Tourismus und Nachhaltigkeit

Wer macht nicht gerne Urlaub in fremden Ländern, vielleicht in der Karibik? Der Tourismus ist für viele Entwicklungs- und Schwellenländer ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Gleichzeitig bringt er häufig einige Probleme mit sich, z.B...

Bibliothek

Artikel
6.4.2018

Chronische Leiden / Hans Dembowski... [et al.]

Lange galten nicht-übertragbare Krankheiten (non-communicable diseases – NCDs), von denen viele chronisch sind, als Wohlstandsprobleme. Brutal formuliert, starben Arme, bevor sie sich Sorgen über Bluthochdruck, Diabetes und Krebs machen mussten. Sie litten nicht wegen ungesunder, sondern wegen zu...
Artikel
6.4.2018

Digitalisierung : Treiber für Entwicklung / Frederic Spohr... [et al.]

Was haben Digitalisierung und internationale Zusammenarbeit miteinander zu tun? Nach den Statistiken zum Netzzugang zunächst wenig. Denn die Mehrheit der 3,9 Milliarden Menschen, die noch offline sind, lebt im sogenannten globalen Süden. Zwei Milliarden Frauen haben nach wie vor keinen...
Artikel
6.4.2018

Informelle Arbeit und Frauenrechte / Johanna Sittel... [et al.]

Informell, prekär, befristet – was im Globalen Norden immer mehr Einzug hält, ist für Frauen im Globalen Süden Normalität. Je nach Region arbeiten bis zu 90 % der Frauen in informellen Beschäftigungsverhältnissen, das bedeutet ohne Arbeitsvertrag, ohne Anspruch auf Gesundheits- und Pensionsvorsorge...

Politik und Allgemeines

Artikel GLOBAL+
26.3.2018

Wer soll bezahlen: die Alten oder die Investoren?

Mit der im Dezember 2017 verabschiedeten Rentenreform will Argentinien 6 Milliarden US-Dollar einsparen. Seine Schulden bei ausländischen Investoren belaufen sich auf 8,65 Milliarden. Weitere 11 Milliarden müssen an Geierfonds bezahlt werden.
Politischer Artikel
17.2.2018

Stiglitz und Piketty fordern neues Steuerregime

Prominente Ökonomen wie Nobelpreisträger Joseph Stiglitz und Thomas Piketty fordern die Einführung der «Unitary Taxation» bei der Besteuerung von globalen Konzernen.
Artikel GLOBAL+
11.12.2017

«Profit darf kein Selbstzweck sein»

Ende Oktober tagte in Genf unter der Präsidentschaft von Guillaume Long (Ekuador) eine intergouvernementale Arbeitsgruppe. Ihr Auftrag: Erarbeitung eines verbindlichen UNO-Vertrags zu transnationalen Unternehmen und Menschenrechten. Das Interview.

Themen

Länder