Weltordnung

InfoDoc-Dossiers

Artikelsammlungen

Referenz-Webseiten

Referenz-Website
28.6.2018

Constellations of State Fragility

Das Datentool visualisiert Trends und Muster fragiler Staatlichkeit in 171 Ländern. Es erlaubt Nutzern die Staatlichkeitsdefizite einzelner Länder oder Ländergruppen global sowie über Zeit zu vergleichen. Die visualisierten Daten beruhen auf der...
Referenz-Website
21.1.2018

Institute for War and Peace Reporting (IWPR)

Das Institute for War and Peace Reporting arbeitet in Kriegs- und Krisengebieten. Sein Hauptziel ist die Friedens- und Demokratieförderung, indem es direkt aus Krisengebieten berichtet und lokale Journalisten professionell ausbildet. Viele Artikel...
Referenz-Website
20.1.2018

Stockholm International Peace Research Institute (SIPRI)

1966 in Form einer Stiftung von der Regierung Schwedens gegründet, forscht das Stockholmer Institut zur internationalen Friedensforschung, SIPRI, zu Fragen wie bewaffnete Konflikte und globale Entwicklungen bei Frieden und Sicherheit. Bedeutsam ist...

Online-Artikel

Online-Artikel
25.6.2018

La Chine : quelles dynamiques politiques et géopolitiques ? J-P Cabestan et L. Chamontin

Online-Artikel
12.5.2017

US President Trump and the Global Governance: «No Holds Barred»?

Forum Aussenpolitik - Think-Tank zur Schweizer Aussenpolitik
Online-Artikel
7.2.2017

Überall Grenzzäune und Mauern: Die Welt mauert sich ein - NZZ NZZ am Sonntag

Die Welt mauert sich ein. Heute werden so viele Grenzzäune und Grenzmauern gebaut wie noch nie seit dem Zweiten Weltkrieg. Sie sollen Staaten vor illegalen Migranten und Terroristen schützen. Manchmal sind die Mauern sogar unsichtbar.

Multimedia

Politik und Allgemeines

Politischer Artikel
4.7.2018

Vom Hori­zont her: Welt­in­nen­po­litik

Dominik Gross hat für den Blog «Geschichte der Gegenwart» über den Zusammenhang zwischen ökonomischer Globalisierung, neuem Nationalimus, Steuerpolitik und der UNO-Agenda 2030 nachgedacht.
Artikel global
24.6.2018

«Debatte über die Ungleichheit ist hochbrisant»

Die Agenda 2030 denkt die Welt ganzheitlich. Reiche und arme Länder tragen gleichermassen Verantwortung für die Zukunft der Welt und können anstehende Herausforderungen nur gemeinsam meistern. Interview mit CDE-Forscherin Sabin Bieri.
Artikel global
24.6.2018

Geben und Nehmen in Kuba

Hyperglobalisierung, autoritärer Nationalismus und rücksichtslose Interessenpolitik halten die Welt in Atem. Nur Kuba, das einstige Sehnsuchtsland der Linken, scheint still zu stehen. Ein Ende der Mangelwirtschaft ist nicht abzusehen.

Themen

Länder