Umwelt

Hidden view

Position
19.10.2017

Ambitionierte Schweizer Klimapolitik? Fehlanzeige!

Globale Klimaveränderungen gehören zu den grössten Herausforderungen der Menschheit. Seit 2015 gibt es das Pariser Abkommen. Am 9. Oktober 2017 hat es auch die Schweiz ratifiziert, doch ihre Klimapolitik bleibt Stückwerk. Die Alliance Sud-Analyse.

InfoDoc-Seiten

Artikelsammlungen

Referenz-Webseiten

Referenz-Website
21.9.2017

Forum Biodiversität Schweiz

Plattform zu Biodiversität der Schweizerischen Akademie der Naturwissenschaften. Auf der Webseite finden sich Publikationen, Meldungen und Veranstaltungen, sowie die nationalen und internationalen Aktivitäten des Forum Biodiversität Schweiz.
Referenz-Website
29.3.2017

Bundesamt für Umwelt BAFU

Das BAFU ist die Fachbehörde für die Umwelt. Die Inhalte der Website sind nach Themen gebündelt, zum Beispiel: Abfall, Biodiversität, Boden, Klima, Wasser, Internationales. Weiter sind Publikationen abrufbar, etwa das Magazin „Umwelt“,...
Referenz-Website
21.2.2012

Europäische Umweltagentur (EUA)

Die EUA ist eine Einrichtung der Europäischen Union. Sie will sowohl Akteuren der Umweltpolitik wie auch der allgemeinen Öffentlichkeit zuverlässige und unabhängige Informationen zur Verfügung stellen. Die Site bietet Zugriff auf umweltrelevante...

Online-Artikel

Online-Artikel
23.12.2016

Klimabeiträge: Schweiz steht sich selber im Weg

Die Schweiz könnte problemlos zusätzliche Klimagelder mobilisieren. Innovative Vorschläge liegen seit Jahren in der Schublade.
Online-Artikel
23.11.2016

En Albanie, le commerce lucratif des déchets étrangers

Dans ce petit pays des Balkans, la gestion des ordures est embryonnaire et les déchets étrangers sont importés en masse. La mafia italienne est impliquée. Pourtant, le gouvernement entend légaliser cette importation au mépris de l’environnement...
Online-Artikel
5.10.2016

Dreck für Afrika hat eine lange Tradition

Dreckiger Diesel gelangt auch aus der Schweiz nach Afrika. Das ist kein einmaliger Skandal. Afrika dient seit langem als Mistkübel.

Multimedia

Video
19.9.2017

Kleine Massnahmen grosse Wirkung

Mit gezielten Massnahmen gegen den Klimawandel: Die DEZA unterstützt Projekte, die zu weniger Umweltverschmutzung beitragen. So zum Beispiel das Herstellen von umweltfreundlichem Zement oder in Lateinamerika und China die Entwicklung und den Einbau...
Video
12.9.2012

Ein Drittel der Lebensmittel landet im Müll

Die Schweizer werfen jährlich rund 1,8 Millionen Tonnen Lebensmittel weg. Bereits die Gemüse-Bauern müssen einen Teil ihrer Produktion aufgrund fragwürdiger Qualitätskriterien entsorgen.

Bibliothek

Buch
4.10.2017

Protection du climat et lutte contre la pauvreté / Thomas Stocker... [et al.] ; [éd.] Caritas Suisse

La protection climatique et l’évolution permettant de passer à une technologie propre résultent d’une même nécessité globale : selon le « Global Humanitarian Forum », le changement climatique et le réchauffement de 1° Celsius jusqu’en 2009 ont déjà coûté dans le monde, chaque année, 300 000 vies,...
Artikel
2.10.2017

Il y a 25 ans, la Suisse adhérait à la Banque mondiale : dossier / Philipp Orga... [et al.]

C’est en 1992 que le peuple a approuvé l’adhésion de la Suisse aux institutions de Bretton Woods, autrement dit à la Banque mondiale et au Fonds monétaire international (FMI). Le dossier n’aborde que la première. Fondée en 1944, celle-ci devait accélérer la reconstruction des États détruits pendant...
Buch
14.9.2017

Klimaschutz und Armutsbekämpfung / Caritas Schweiz

Seit der Verabschiedung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und des Pariser Klima-Abkommens im Jahre 2015 steht fest, dass die Bekämpfung der Folgen des Klimawandels und die Armutsbekämpfung unbedingt zusammengehören. Bereits vor dem Jahr 2009 hat der Klimawandel laut Schätzungen jährlich...

Politik und Allgemeines

Position
19.10.2017

Ambitionierte Schweizer Klimapolitik? Fehlanzeige!

Globale Klimaveränderungen gehören zu den grössten Herausforderungen der Menschheit. Seit 2015 gibt es das Pariser Abkommen. Am 9. Oktober 2017 hat es auch die Schweiz ratifiziert, doch ihre Klimapolitik bleibt Stückwerk. Die Alliance Sud-Analyse.
Artikel GLOBAL+
27.6.2017

Ausser Spesen nix gewesen!

Der Bundesrat hat keinen Plan, wie er jährlich rund eine Milliarde Franken für internationale Klimaschutzprojekte mobilisieren will. Schlimmer noch: Er bestätigt, dass er dafür dreistellige Millionenbeträge von Deza und Seco zweckentfremden will.
Medienmitteilung
10.5.2017

Die Schweiz drückt sich um ihre Verantwortung

Der Bericht des Bundesrats über die Beiträge an die internationale Klimafinanzierung enttäuscht auf der ganzen Linie. Denn die Frage bleibt offen: Wie sollen bis 2020 rund 1‘000 Mio CHF jährlich zusätzlich und verursachergerrecht mobilisiert werden?

Themen

Länder