Regulierungen

Hidden view

Politischer Artikel
14.6.2018

Unabhängiger Uno-Experte spricht Klartext zu Kovi

Juan Pablo Bohoslavsky, unabhängiger UNO-Experte für Menschenrechte und Finanzfragen, unterstützt die Konzernverantwortungsinitiative.

InfoDoc-Dossiers

Artikelsammlungen

Referenz-Webseiten

Referenz-Website
6.9.2011

United Nations Global Compact

Global Compact" steht für einen freiwilligen Pakt, der zwischen Unternehmen weltweit und der UNO abgeschlossen wird. Ziel ist, die Globalisierung umwelt- und sozialverträglicher zu gestalten. KritikerInnen monieren die Unverbindlichkeit des Paktes...
Referenz-Website
2.11.2010

OECD Watch

OECD Watch ist ein internationales Netzwerk zivilgesellschaftlicher Organisationen, die sich für die soziale Verantwortung der Unternehmen einsetzen. Es informiert zu Politik und Aktivitäten des OECD-Investment Committee und prüft die Umsetzung der...

Online-Artikel

Online-Artikel
2.2.2017

Menschenwürdige Arbeit in globalen Lieferketten

Wirksame menschenrechtliche Sorgfaltspflicht ist ohne Regulierung und rechtliche Konsequenzen nicht vorstellbar.
Online-Artikel
11.10.2016

Menschenrechte und Umwelt auch im Ausland schützen

Schweizer Unternehmen sollen auch im Ausland Menschenrechte und Umweltstandards einhalten müssen. In Fällen von Missachtung sollen ...
Online-Artikel
8.9.2016

The Secret Justice System That Lets Executives Escape Their Crimes

A parallel legal universe, open only to corporations and largely invisible to everyone else, helps executives convicted of crimes escape punishment. Part one of a BuzzFeed News investigation.

Multimedia

Bibliothek

Politik und Allgemeines

Politischer Artikel
14.6.2018

Unabhängiger Uno-Experte spricht Klartext zu Kovi

Juan Pablo Bohoslavsky, unabhängiger UNO-Experte für Menschenrechte und Finanzfragen, unterstützt die Konzernverantwortungsinitiative.
Medienmitteilung
14.6.2018

Breit abgestützter Kompromiss nimmt Hürde

Der Nationalrat hat den Gegenvorschlag zur Konzernverantwortungsinitiative angenommen. Dieser stellt einen Kompromiss zwischen den Initiant/innen und Kräften aus dem Parlament und der Wirtschaft dar. Der Gegenvorschlag kommt jetzt in den Ständerat.
Medienmitteilung
20.4.2018

Kommission will indirekten Gegenvorschlag

Die Kommission für Rechtsfragen des Nationalrats schlägt im Rahmen der Aktienrechtsrevision gesetzliche Massnahmen gegen Menschenrechtsverletzungen und die Missachtung von internationalen Umweltstandards durch Konzerne mit Sitz in der Schweiz vor.

Themen