Auferstanden als Ruine – Gewinner und Verlierer des Wiederaufbaus in Haiti

Webdokumentation

Haiti, das war schon vor dem Beben vom 12. Januar 2010 Synonym für ein Land auf der In­ten­siv­sta­tion. Der ver­heerende Erdstoß setzte das i-Tüp­fel­chen auf eine nicht endende Serie von Um­stürzen, Un­ru­hen, Natur­katastrophen, Intrigen und In­ter­ven­tionen.
(...)
Nach dem Beben fiel die Internationale Gemeinschaft (erneut) mas­siv ein, um „die Chance beim Schopf zu packen und das Land besser wie­der­auf­zu­bauen“ (so der Ex-US-Prä­si­dent und Wie­der­auf­bau­be­auf­tragte Bill Clinton). Vier Jahre später erstrahlt Port-au-Prince in neuem Glanz, und die Regierung von Prä­si­dent Michel Martelly wirbt um In­ves­tor­en.
Wer hat beim Wiederaufbau gewonnen, wer verloren?