Das Leid der Migrant*innen

Online-Artikel
1992 lebten in Chile 100.000 Migrant*innen. Im Jahr 2013 zählte man schon gute 400.000; heute sind es fast eine halbe Million. Die meisten leben in der Hauptstadtregion, in Valparaíso und im Norden des Landes. Der größte Teil ist im Dienstleistungssektor, im Bergbau, in der Industrie, in der Landwirtschaft sowie im Bildungs- und im Gesundheitssektor tätig.
Länder
Quelle
Nachrichtenpool Lateinamerika
Erscheinungsdatum
22.6.2017
Sprache
Deutsch