Sind die Luxusmarken die neuen Aktivisten?