Freihandelspolitik

Medienmitteilung
29.10.2018

Mercosur-Freihandel nicht um jeden Preis

Die neu gebildete Mercosur-Koalition fordert, dass verbindliche Nachhaltigkeitskriterien ins geplante Freihandelsabkommen aufgenommen, die sensiblen Landwirtschaftsprodukte nicht gefährdet und der Konsumentenschutz nicht geschwächt werden.
Politischer Artikel
27.8.2018

Kein Freihandel für Palmöl!

Die Schweiz verhandelt zurzeit Freihandelsabkommen mit Malaysia und Indonesien. Die Schweizer Koalition zu Palmöl, bei der Alliance Sud Mitglied ist, verlangt dass das kontroverse Produkt aus den Verhandlungen ausgeschlossen wird. Unsere Argumente.
Medienmitteilung
2.7.2018

Transparenz in den Mercosur-Verhandlungen!

Vier Schweizer NGOs und Friends of the Earth Uruguay fordern Transparenz in den Freihandelsverhandlungen der EFTA mit den Mercosur-Staaten. In Genf beginnt eine heute eine weitere Verhandlungsrunde.
Medienmitteilung
24.3.2009

Lektion in Menschenrechten aus Norwegen

Norwegen will im Rahmen des Efta-Freihandelabkommens nicht mit Indien über Stärkung des Patentschutzes verhandeln. Und der steht für die Schweiz im Zentrum des Interesses. Norwegen will auch den Vertrag mit Kolumbien einstweilen nicht ratifizierren.
Medienmitteilung
3.12.2007

Bilaterale Abkommen: Sackgasse oder Chance?

Die Efta-Länder streben bilaterale Freihandelsabkommen mit ausgewählten Entwicklungsländern an. Alliance Sud und die Erklärung von Bern kritisieren diese Art von Abkommen, weil sie den betroffenen Entwicklungsländern mehr Ungerechtigkeit bringen.