Freihandelspolitik

Artikel global
10.12.2018

Gemeinsam gegen China – und die Ärmsten

Von Donald Trump unter Druck gesetzt drängt auch die EU auf eine radikale Reform der Welthandelsorganisation WTO. Im Visier ist der locker Umgang Chinas mit WTO-Regeln. Kommt die Reform, so könnte sie auch den Entwicklungsländern schaden.
Medienmitteilung
29.10.2018

Mercosur-Freihandel nicht um jeden Preis

Die neu gebildete Mercosur-Koalition fordert, dass verbindliche Nachhaltigkeitskriterien ins geplante Freihandelsabkommen aufgenommen, die sensiblen Landwirtschaftsprodukte nicht gefährdet und der Konsumentenschutz nicht geschwächt werden.
Artikel global
7.10.2018

«Kornkammer sein, ist kein Geschäftsmodell»

In den Mercosur-Staaten empören sich weite Kreise über Freihandelsverhandlungen mit der EU. Befürchtet wird der Verlust von Industrie-Jobs zugunsten einer Wirtschaft, die vom Export von Rohstoffen lebt. Nicht anders liegt der Fall mit der EFTA.
Medienmitteilung
2.7.2018

Transparenz in den Mercosur-Verhandlungen!

Vier Schweizer NGOs und Friends of the Earth Uruguay fordern Transparenz in den Freihandelsverhandlungen der EFTA mit den Mercosur-Staaten. In Genf beginnt eine heute eine weitere Verhandlungsrunde.
Artikel global
11.12.2017

Arbeiten am digitalen Graben

Auf leisen Sohlen kommt die Liberalisierung des grenzenlosen digitalen Handels. Nach offizieller Lesart geht es in Buenos Aires vorerst nur um harmlose technische Fragen. Doch die USA und ihre IT-Giganten stellen jetzt die Weichen zu ihren Gunsten.
Position
30.11.2017

Die WTO und die vierte industrielle Revolution

An der Ministerkonferenz der Welthandelsorganisation (WTO) in Buenos Aires wird u.a. über Liberalisierung des elektronischen Handels diskutiert. Der digitale Nord-Süd-Graben droht sich noch weiter zu vertiefen. Die Alliance Sud-Position.
Artikel global
5.12.2016

TISA: Die Verhandlungen stecken fest

Die Obama-Administration setzte noch einmal Druck auf, doch die Vertragspartner wollen nichts überstürzen. Selbst wenn die Verhandlungen 2017 fortgesetzt werden sollten, bleibt vieles problematisch, namentlich die Liberalisierung des Service public.
Politischer Artikel
21.12.2015

WTO: Nur Brosamen für den Süden in Nairobi

Die 10. WTO-Ministerkonferenz bestätigt die Meinungsdifferenzen über den Doha-Zyklus zur Entwicklung. «Neue Themen» kommen auf die Agenda, die USA sind kaum zu Konzessionen bereit.
Medienmitteilung
27.5.2009

Kolumbianischer Senator will keine Ratifizierung

Der kolumbianische Oppositionspolitiker Jorge Robledo hat in Bern Gespräche mit Schweizer ParlamentarierInnen geführt. Er empfiehlt, das Freihandeslabkommen zwischen der Efta und Kolumbien nicht zu ratifizieren.