Handel und Investitionen

Medienmitteilung
29.10.2018

Mercosur-Freihandel nicht um jeden Preis

Die neu gebildete Mercosur-Koalition fordert, dass verbindliche Nachhaltigkeitskriterien ins geplante Freihandelsabkommen aufgenommen, die sensiblen Landwirtschaftsprodukte nicht gefährdet und der Konsumentenschutz nicht geschwächt werden.
Artikel global
7.10.2018

«Kornkammer sein, ist kein Geschäftsmodell»

In den Mercosur-Staaten empören sich weite Kreise über Freihandelsverhandlungen mit der EU. Befürchtet wird der Verlust von Industrie-Jobs zugunsten einer Wirtschaft, die vom Export von Rohstoffen lebt. Nicht anders liegt der Fall mit der EFTA.
Medienmitteilung
2.7.2018

Transparenz in den Mercosur-Verhandlungen!

Vier Schweizer NGOs und Friends of the Earth Uruguay fordern Transparenz in den Freihandelsverhandlungen der EFTA mit den Mercosur-Staaten. In Genf beginnt eine heute eine weitere Verhandlungsrunde.
Artikel global
26.3.2018

Wer soll bezahlen: die Alten oder die Investoren?

Mit der im Dezember 2017 verabschiedeten Rentenreform will Argentinien 6 Milliarden US-Dollar einsparen. Seine Schulden bei ausländischen Investoren belaufen sich auf 8,65 Milliarden. Weitere 11 Milliarden müssen an Geierfonds bezahlt werden.
Artikel global
9.10.2017

Investitionsschutz: Ein System kollabiert

Staaten schliessen untereinander Investitionsschutzabkommen, multinationale Konzerne können deren Verletzung einklagen. Das geschieht immer häufiger. Doch immer mehr Staaten reagieren darauf mit der Kündigung der Abkommen.