Umfrage bestätigt: Agrar-Spekulation treibt Preise

Nahrungsmittelspekulation
Politischer Artikel
Drei von vier Börsen-Profis gehen davon aus, dass Finanzspekulation die Preise für Nahrungsmittel direkt beeinflusst. Das geht aus einer grossangelegten Umfrage der deutschen NGO foodwatch hervor.

Die Studie wurde vom Marktforschungsinstitut SIS International Research durchgeführt. Befragt wurden 180 erfahrene Rohstoffhändler, Broker und Analysten aus Deutschland sowie von den Finanzplätzen Chicago, New York, London, Tokio, Neu-Delhi, Shanghai, Dubai und Abu Dhabi. 89 Prozent von ihnen gaben an, dass Finanzspekulanten die Futures-Preise an den Terminbörsen beeinflussen. 75 Prozent der Befragten gehen weiter davon aus, dass sich diese Effekte dann auch auf die Preise für Nahrungsmittel und Rohöl (und damit indirekt ebenfalls auf Nahrungsmittelpreise) niederschlagen. 

Hintergrundpapier von foodwatch zur Studie
Details zur Studie von SIS International Research
Link zur Website von foodwatch