Regulierungen

Medienmitteilung
11.3.2015

Menschenrechte: Zwängerei im Nationalrat

Nach turbulenter Debatte hat der Nationalrat die Motion für mehr Konzernverantwortung erst angenommen und nach einem Rückkommensantrag doch noch abgelehnt.
Vernehmlassung
21.2.2015

Revision des Aktienrechts: Das fordern NGOs

Eine bessere Verankerung der Unternehmensverantwortung im Obligationenrecht: Darauf zielt die gemeinsame Vernehmlassung einer Koalition von NGOs, darunter Alliance Sud.
Medienmitteilung
19.1.2015

Die Volksinitiative kommt!

Der neu gegründete Verein Konzernverantwortungsinitiative plant auf Ende April 2015 die Lancierung einer Volksinitiative. Dem Verein gehören rund 50 zivilgesellschaftliche Organisationen an.
Artikel GLOBAL+
1.10.2014

Einen Grabenkrieg vermeiden

Der Uno-Menschenrechtsrat verlangt die Schaffung einer bindenden internationalen Konvention zur Einhaltung von Menschenrechten durch multinationale Unternehmen. Der Vorstoss steht quer zur nationalen Umsetzung der Uno-Leitprinzipien von John Ruggie.
Artikel GLOBAL+
18.6.2014

«Das Fressen darf nie vor der Moral kommen!»

Nach 15 Jahren tritt Ursula Haller (BDP/BE) aus dem Nationalrat zurück. Ein Gespräch über Wirtschaft und Menschenrechte, Christoph Blocher, NGO und eine geplante Reise auf der Seidenstrasse.
Artikel GLOBAL+
31.3.2014

Wenn das Recht verspottet wird

Wessen Rechte von einem Multi mit Füssen getreten werden, der soll Wiedergutmachung erstreiten können. Eine neue Studie zeigt, wie schwierig das für Opfer im Süden ist, wenn der Multi seinen Sitz im Norden hat, namentlich in der Schweiz.
Medienmitteilung
1.5.2013

Bundesrat schafft zahmen Beirat für Multis

Der Bundesrat hat die Bildung eines breit abgestützten Beirats beschlossen, der die Arbeit des Nationalen Kontaktpunkts zur Umsetzung der OECD-Leitsätze für multinationale Firmen begleiten soll. Dieser hat jedoch nur beratende Funktion.
Politischer Artikel
28.3.2013

Rohstoffbericht: Freiwilligkeit genügt nicht

«Recht ohne Grenzen» beurteilt den Grundlagenbericht des Bundesrats zur Rohstoffbranche als ungenügend. Einmal mehr beschwört der Bundesrat das Credo der freiwilligen Firmeninitiativen und verkennt seine politische Verantwortung.
Medienmitteilung
14.12.2012

Nationalrat will eine nationale Ruggie-Strategie

Mit 97 zu 95 Stimmen hat der Nationalrat beschlossen, vom Bundesrat eine Strategie zu Wirtschaft und Menschenrechte zu verlangen. Recht ohne Grenzen fordert den Bundesrat auf, dass die Strategie auch verbindliche Regeln für Konzerne vorsieht.