Sie sind hier: Startseite Publikationen GLOBAL+ dokument Welcher Handel nützt den Armen?

Welcher Handel nützt den Armen?

Veröffentlicht am: 09. 05. 2005

Zehn Jahre WTO aus der Sicht des Südens - dokument 6, Mai 2005

dokument 6/2005Wie nehmen die Partnerorganisationen der Schweizer Hilfswerke die Welthandelsorganisation (WTO) wahr?
Wo sehen sie die hauptsächlichsten Probleme der internationalen Handelspolitik?
Was schlagen sie vor, um den Handel verstärkt in den Dienst der Entwicklung zu stellen?

Zehn Jahre nach der Gründung der WTO führte die Arbeitsgemeinschaft Swissaid • Fastenopfer • Brot für alle • Helvetas • Caritas • Heks im Süden eine breite Konsultation zu Fragen des Welthandels durch. 57 Nichtregierungsorganistaionen (NGOs) – mehrheitlich Organisationen, mit welchen die Mitgliederwerke der Arbeitsgemeinschaft zusammenarbeiten – haben Beiträge eingereicht.

Die hier vorliegende Analyse dieser Beiträge bildet die Grundlage für das internationale Symposium mit VertreterInnen aus dem Süden, das die Arbeitsgemeinschaft am 1. und 2. Juni 2005 in Bern organisiert.

 

GLOBAL+ dokument 6/2005

herunterladen (pdf, 356 kB)

bestellen

Artikelaktionen

Ältere Ausgaben von dokument

Die dokument-Ausgaben vor 2002 sind auch im Dokumentationszentrum greifbar.

 
Benutzerspezifische Werkzeuge