Afrika zwischen Aufbruch und Armut / Caritas Schweiz

Buch
Kein anderer Kontinent ist so klischeehaften Darstellungen ausgesetzt wie Afrika. Der Almanach Entwicklungspolitik 2020 möchte ein differenziertes Bild zeichnen und widmet sich deshalb im ersten Teil Fakten, Bildern und Zerrbildern. Hinterfragt wird zudem die Vorstellung einer «aufholenden Entwicklung». Mit der Urbanisierung und der translokalen Lebenswelt vertieft der Sammelband zwei Aspekte, welche die afrikanischen Gesellschaften stark prägen. Der Grossteil der afrikanischen Migration findet auf dem Kontinent selber statt, was auch entwicklungspolitische Implikationen haben muss. Der zweite Teil nimmt neuere Formen der Entwicklungszusammenarbeit in den Fokus, wie sie etwa der «Compact with Africa» verkörpert, der Direktinvestitionen aus dem Ausland fördern möchte. Dabei werden immer auch die Chancen und Risiken des Wirtschafts-wachstums beleuchtet, da neue Kooperationsformen und Wachstum nicht automatisch den Armutsbetroffenen zugutekommen. Im dritten Teil wird die Rolle der Entwicklungs-zusammenarbeit reflektiert, bevor Caritas Schweiz ihre Synthese präsentiert und auf die Bedingungen für eine Partnerschaft auf Augenhöhe eingeht. [Hrsg.]