Diaspora / Sabine Balk ... [et al.]

Artikel
Seit jeher haben Menschen ihre Heimat verlassen, um andernorts zu leben. Im 21. Jahrhundert nimmt die globale Migration aus vielen Gründen zu. Migrati-onsforscher sagen unter anderem, bestehende Diaspora-Gemeinschaften zögen Auswanderwillige aus ihren Ländern an. [...] Die Menschen erster Generation, die in der Diaspora leben, halten in der Regel ein Leben lang eine enge Beziehung zu ihrem Ursprungsland. Sie unterstüt-zen ihre Familien finanziell, sind eng mit der Kultur verbunden, und manchmal wählen sie auch noch in der alten Heimat. Ihre Rücküberweisungen ernähren Verwandte, ermöglichen Schul- und Arztbesuche und halten Kleinunternehmen am Laufen. Längst sind diese Rücküberweisungen für viele Volkswirtschaften unverzichtbar geworden.. [Auszug Editorial]