Die Ökologie der digitalen Gesellschaft / hrsg. von Maja Göpel... [et al.]

Buch
Die Entwicklung hin zu einer «durchdigitalisierten» Gesellschaft geht mit dem Versprechen einher, die ökologische Krise technisch lösen zu können. Doch dies scheint einseitig und recht optimistisch gedacht. Nach wie vor ist unklar, ob und in welchem Ausmass die Digitalisierung von Kommunikation, Dienstleistung und industrieller Produktion den Übergang in die Nachhaltigkeit fördert – oder ihn gar behindert. Offensichtlich gibt es keine Zwangsläufigkeit in den ökologischen Auswirkungen der Digitalisierung. Mehr digital macht die Welt nicht automatisch «zu einem besseren Ort», wie es das Mantra der digitalen Startups behauptet.
Wir brauchen die Vision einer sinnvollen Nutzung der Technologie für eine sozial-ökologische Transformation auf Grundlage einer umfassenden proaktiven Technikfolgenabschätzung und -bewertung, die die Wechselwirkungen der Digitalisierung mit allen konventionellen Stressoren von ökologischen und sozialen Systemen einschliesst. [Hrsg.]