Israels Pharmaindustrie : Import, Export, Profit / Grant F. Smith

Artikel
US-amerikanische Neuerungen im Pharmaziebereich, die US amerikanischen Teilhabern durch das israelische Rechtssystem und das MOH (Ministry of Health) entrissen werden, um von «schwarzfahrenden» israelischen Herstellern finanziert und in den USA vermarktet zu werden, dienen einem besonderen Zweck – dem «risikobehafteten» Lancieren von Produkten. Trotz der Tatsache, dass Israel im Jahr 2009 auf die «Watch List» des USTR (US-Trade Representative) gesetzt wurde, gibt es keine Anzeichen dafür, dass Teva Pharmaceutical Industries ihre aggressive Produktion und Vermarktung von Generika patentierter US-amerikanischer Formeln eingedämmt hätte, wobei sie sich die widersprüchlichen US-amerikanischen Kontrollbestimmungen zunutze macht.