Kaffee-Irrtümer / Robert Rosskamp, Rolf Sauerbier

Buch
Mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von rund 160 Litern ist der Kaffee das Lieblingsgetränk der Deutschen. Von der Geschichte des Kaffees von seinen ost- und westafrikanischen Ursprüngen bis zum ersten Kaffeehaus Deutschlands im heutigen Bremer Schütting, von der Ernüchterung des Abendlandes bis hin zu seiner Bedeutung als wichtigstem Rohwarenhandelsgut ranken sich zahllose Geschichten und Legenden um das Schwarzgetränk. Die beiden Branchen-Experten Robert Rosskamp und Rolf Sauerbier arbeiten schon seit vielen Jahrzehnten weltweit im Kaffeesektor. Dabei sind sie immer wieder auf Irrtümer, ideologisch geprägte Vorurteile und falsche Behauptungen gestoßen, die sie in ihrem Kaffeebuch zurechtrücken
wollen. «Kaffee-Irrtümer» gibt Einblicke in die Welt des Kaffees, die in der bisherigen Kaffeeliteratur zu wenig oder gar keine Berücksichtigung finden. Dabei werden auch ein kurzer Überblick über Geschichte, Anbau, Röstung, Vermarktung und viele andere Aspekte rund um die Bohne
geboten. Die Aussagen und Thesen der Autoren sind nicht als Provokation gemeint, sondern sollen als Anregung für weitere Diskussionen dienen. Damit Kaffee auch weiterhin ein Genuss ohne Reue ist! (Hrsg.)