Sklavenarbeit heute / Christian Frings... [et al.]

Artikel
Schlechte Arbeitsbedingungen, Löhne, die nicht zu einem würdevollen Leben reichen, Verbot gewerkschaftlicher Organisierung oder der Zwang auch die mieseste Arbeit zu machen, weil deren Verweigerung Hunger und absolutes Elend bedeuten würde, sind keine Merkmale von Sklaverei, sondern Kennzeichen des Kapitalismus des 19. wie des 21. Jahrhunderts. Schnell standen wir vor der Frage der Definition. Als spezifisches Element von Sklavenarbeit erschien uns die Unmöglichkeit einen unerträglichen Arbeitsplatz zu verlassen, weil den da arbeitenden Menschen die Papiere abgenommen werden, sie mit Gewalt zur Weiterarbeit gezwungen werden oder weil sie sich in einer unendlichen Schuldenspirale befinden. Bei den Recherchen merkten wir, dass die Abgrenzungen komplizierter sind. [Abstract]