Venezuela / Stefan Peters ... [et al.]

Artikel
Der Sturz des venezolanischen Chavismus wäre für die lateinamerikanische Linke schlimmer als der Zusammenbruch der Sowjetunion, meint der uruguayische Autor Raúl Zibechi. Zweifellos würde sich die Krise vieler linker Bewegungen, bei weitem nicht nur solcher, die noch immer in Nibelungentreue an ihre Unterstützung für das Maduro-Regime festhalten, weiter vertiefen. Aber was kann aktuell in Venezuela überhaupt noch schlimmer werden? Was muss die venezolanische Bevölkerung noch alles erleiden? Eine katastrophale Versorgungskrise, zusammenbrechende Infrastruktur, eine repressive Politik, die sich nur noch mittels militärischer Unterstützung und der Verteilung von Lebensmittelpaketen an der Macht halten kann, zwei politische Lager, die sich starrköpfig gegenüberstehen, ein Massenexodus von arbeitsfähigen Menschen, fast alle Länder der „westlichen“ Welt vereint gegen die eigene Regierung, US-Sanktionen, eine horrende Auslandsverschuldung. [Editorial[