Wasser / Damilola Oyedele... [et al.]

Artikel
Es könnte grundlegender nicht sein: Ohne Wasser gibt es kein Leben. Der Mensch stirbt schon nach wenigen Tagen, wenn er nicht trinkt. Wasser ist das auf der Erde am häufigsten vorkommende Element und das wichtigste Lebensmittel. Doch obwohl rund drei Viertel der Erdoberfläche von Wasser bedeckt sind, haben hunderte Millionen Menschen nicht genug oder kein sau­beres Trinkwasser. Nicht alle sterben deshalb. Aber viele leiden: Durch Was­sermangel werden wichtige Funktionen des Körpers eingeschränkt. Wer nur wenig Wasser zur Verfügung hat, der benutzt es zum Trinken oder Kochen. Dinge wie Körperpflege, Wäschewaschen, Geschirrspülen blei­ben auf der Strecke. Wo kein Wasser ist, gibt es auch keine vernünftige Sa­nitärversorgung. Bakterien florieren, Krankheiten haben leichtes Spiel. Zu Recht ist der Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung seit 2010 ein Menschenrecht, auch dank der Millennium Development Goals (MDGs), mit denen die Weltgemeinschaft dieses Thema in den Fokus gerückt hat. [Editorial]