Klimawandel

E-Dossier
Das Dossier ist ein Einstiegspunkt in die komplexe Thematik des Klimawandels im Kontext der Entwicklungsländer. Es umfasst ausgewählte elektronische Quellen.
Video

Ursachen und Folgen des Klimawandels

EUClimateAction

Webseiten in Deutsch zum Klimawandel

Mit der Klimapolitik der Schweiz befassen sich 60 Organisationen, darunter auch Alliance Sud, die sich zusammengeschlossen haben in der Klima-Allianz Schweiz.

Informationen zum Klima, die Auswirkungen auf die Schweiz und deren Klimapolitik liefert das Bundesamt für Umwelt, BAFU, unter dem Eintrag «Thema Klima». Welche Ziele die Schweiz in der internationalen Klimapolitik verfolgt, ist der Website des Bundesamtes für Umwelt, BAFU, zu entnehmen: Internationales: Klima.

Auf der Website des WWF Schweiz lässt sich «Hintergrundwissen Klima und Energie» aneignen.

ProClim, das Forum für Klima und globale Umweltveränderungen der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz, bietet Informationen zu Klimaänderung, Auswirkungen und Massnahmen in einem «Klimaportal» an.

Der Hamburger Bildungsserver bietet übersichtlich aufbereitetes (Grund-)Wissen und weiterführende Literatur unter der Rubrik «Klimawandel und Klimafolgen» an. Zum Mitmachen animiert der Bildungswiki «Klimawandel und Klimawiki».

Verständlich erklärtes Wissen von A bis Z rund um Emissionshandel und Klimaschutz bündelt eine Tübinger Beratungsfirma auf ihrem Info-Portal C02-Handel.de.

Die Bundeszentrale für politische Bildung, bpb, Bonn, und das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie veröffentlichten 2008 gemeinsam ein Dossier zum Thema: Klimawandel.

Die Entwicklungs- und Umweltorganisation Germanwatch setzt sich für globale Gerechtigkeit und den Erhalt der Lebensgrundlagen ein. Ihr Klima-Dossier ist unterteilt in internationale Klimapolitik und deutsche/europäische Klimapolitik. Ein separates Dossier wird zudem zur Klimafinanzierung zur Verfügung gestellt. Link zu den jährlich veröffentlichten Indizes: Klimaschutz-Index und Klima-Risiko-Index.

Auf der Website der Heinrich-Böll-Stiftung finden sich klimarelevante Inhalte, u.a. zu Klimagerechtigkeit, unter der Rubrik: Klima sowie im Dossier: Für ein Klima der Gerechtigkeit.

Den Zusammenhang zwischen Klimawandel, globaler Gerechtigkeit und Armutsbekämpfung sichtbar machen, u.a. mittels Bildungsmaterial, will die Infostelle Klimagerechtigkeit.

Ein Dossier mit Artikeln zur Auswirkung des Klimawandels auf Afrika hat das Online-Magazin Klimaretter.info: Afrika im Klimawandel.

Genanet, die Leitstelle Geschlechtergerechtigkeit und Nachhaltigkeit, analysiert die Klimapolitik aus der Genderperspektive: Prima Klima?

Die Kampagnen und Projekte zum Thema Klimawandel von AktivistInnen aus über 180 Ländern, koordiniert die Bewegung: 350.org.

 

Webseiten in Englisch zum Klimawandel

Die Website der UN-Klimarahmenkonvention und des Sekretariats, das die Umsetzung der Konvention koordiniert: United Nations Framework Convention on Climate Change, UNFCCC.

Über den UNFCCC-Newsroom kann man sich zu den Aktivitäten  rund um die Implementierung des Paris-Abkommens informieren: UN Climate Change Paris Agreement.

Das Umweltprogramm der Vereinten Nationen, UNEP (United Nations Environment Programme), bietet seine Ressourcen zum Klimawandel über diesen Einstiegspunkt an: Climate Change.

Der UNO-Weltklimarat IPCC legt die wichtigsten Erkenntnisse seiner drei Teilberichte zur Klimaerwärmung (5. Sachstandsbericht) in einem Synthese-Bericht vor; er ist zugleich die Basis ifür den Nachfolgevertrag zum Kyoto-Protokoll, den die Staatengemeinschaft am Klimagipfel in Paris verhandelt (COP 21, November 2015): Climate Change 2014 : Synthesis Report, 1.11.2014; Kernbotschaften des Berichts, Deutsche IPCC-Koordinierungsstelle, 2.11.2014 (pdf, 3 S., 136 kB). Link zu allen bisher vom IPCC veröffentlichten Reports.

Über 800 zivilgesellschaftliche Organisationen weltweit (darunter auch Alliance Sud), die sich mit Klimafragen beschäftigen, vereint das: Climate Action Network International.

Das Overseas Development Institutes (ODI) und die Heinrich Böll Stiftung (Washington) führen gemeinsam eine Website mit Datenbank und regelmässigen Updates zu den wichtigsten Klimafinanzierungsfonds: Climate Funds Update.

Einen unabhängigen und wissenschaftsbasierten Nachweis der Verpflichtungen und Massnahmen der Länder bezüglich Emissionsreduktion liefert der: Climate Action Tracker.

Über 150 Organisationen (u.a. internationale Institutionen, Social Media-Netzwerke, Zivilgesellschaftlich) setzen sich mit der von Weltbank, italienischem Umweltministerium und Globaler Umweltfazilität (GEF) lancierten Website für Kommunikation über Klimawandel ein: Connect4Climate (C4C).

Geschlechtergerechtigkeit in der Klimapolitik auf internationaler, nationaler und lokaler Ebene strebt seit 2003 das Netzwerk an: GenderCC – Women for Climate Justice.

Der Geschlechtergerechtigkeit im Rahmen Klimarahmenkonvention verschreibt sich seit 2009: Women and Gender Constituency (WGC)

 

E-Dossiers zu den UN-Klimakonferenzen

COP23 in Bonn – UN-Klimakonferenz 2017: E-Dossier von Alliance Sud InfoDoc zur 23. Klimakonferenz in Paris im Jahr 2017

Den Klimaschutz aufgleisen – COP 22 in Marrakesch: E-Dossier von Alliance Sud InfoDoc zur 22. Klimakonferenz in Marrakesch im Jahr 2016

Klimawandel in Paris – COP 21: E-Dossier von Alliance Sud InfoDoc zur 21. Klimakonferenz in Paris im Jahr 2015

Fürs Weltklima nach Lima - COP 20: E-Dossier von Alliance Sud InfoDoc zur 20. Klimakonferenz in Lima (Peru) im Jahr 2014