Moderne Sklaverei

E-Dossier
Gemäss dem Global Slavery Index aus dem Jahr 2016 sind schätzungsweise mehr als 40 Millionen Menschen weltweit von moderner Sklaverei betroffen. Was bedeutet moderne Sklaverei? Und in welcher Form tritt sie auf?

«Moderne Sklaverei» wird als Überbegriff für diverse Praktiven verstanden, wie Zwangsarbeit, Schuldknechtschaft, Zwangsprostitution, Zwangsheirat, Kinderarbeit, Kindersoldaten, Sklaverei in Lieferketten, Ausbeutung von Wanderarbeitern und Menschenhandel. Dieses Konzept bezieht sich also auf vielfältige Situationen der Ausbeutung, die eine Person aufgrund von Drohungen, Gewalt, Zwang, Irreführung und/oder Machtmissbrauch aus eigener Kraft nicht verlassen kann (humanrights.ch, Anti-Slavery International). Dieses Dossier gibt einen Überblick über die moderne Sklaverei. Für diverse Praktiken der modernen Sklaverei existieren mitunter eigene E-Dossiers.

Video

Moderne Sklaverei - heuteplus | ZDF

Webseiten

Der Global Slavery Index liefert ein Länderranking der Anzahl der Menschne in der modernen Sklaverei sowie eine Analyse der Massnahmen, die Regierungen ergreifen um auf moderne Sklaverei zu reagieren und eine Analyse der Faktoren, die Menschen verletzlich machen.

Die Menschenrechtsorganisation «Anti-Slavery International» arbeitet ausschliesslich daran, alle Formen der Sklaverei auf der ganzen Welt zu beseitigen.

Im Dossier «Moderne Sklaverei» von Planet Wissen erhält man einen ersten Überblick zum Thema.

Auf der Informationsplattform humanrights.ch findet man eine umfassende Dokumentation, was unter «Moderner Sklaverei» verstanden wird.

Das Dossier «Sklaverei» von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) beschäftigt sich sowohl mit der modernen Sklaverei als auch mit der «alten» Sklaverei.

Das Bündnis von 20 Hilfsorganisationen «Gemeinsam für Afrika» setzt sich für bessere Lebensbedingungen in Afrika ein. Ein Themenschwerpunkt des Bündnisses ist die «Moderne Sklaverei».