Schmuggel von libyschem Diesel: Die zweifelhaften Deals einer Zuger Firma

Webdokumentation

«Im vom mehrjährigen Bürgerkrieg gebeutelten und zersplitterten Libyen machen kriminelle, international organisierte Gruppen ein goldenes Geschäft mit dem Schmuggel von Treibstoff. Ihre Verbindungen reichen bis in die Schweiz, wie eine gemeinsame Recherche von Public Eye und TRIAL International aufzeigt: Die Rohstoffhandelsfirma Kolmar Group AG mit Sitz in Zug hat zwischen 2014 und 2015 mit einem mächtigen Netzwerk Geschäfte gemacht, dessen Mitglieder mittlerweile vor Gericht stehen. Aufzeichnung einer weit verzweigten Affäre zwischen Libyen, Malta, Sizilien und der Schweiz.» [Hrsg.]