CS-Affäre in Mosambik

Die Geschichte handelt von Korruption, von dubiosen Firmen und illegalen Krediten: Zwischen 2013 und 2014 wurden in Mosambik drei Unternehmen gegründet, deren Zweck unklar ist und die vor allem vom Verteidigungsministerium und vom Geheimdienst kontrolliert werden. Bei zwei der drei Unternehmen hat die Credit Suisse mit Krediten von über einer Milliarde US-Dollar entscheidend mitgeholfen. Alle involvierten Parteien hofften auf hohe Gewinne aus der zu- künftigen Erdgasgewinnung vor den Küsten Mosambiks.
Date
23.4.2019 - 19:00
Place
Zürich
Language
German
Download date