Generationengespräch – Aktivismus in der Schweiz

Event
Bern - Feierabendgespräch im Progr mit Christine Sieber, Manuel C. Widmer, Dimitri Rougy und Ronja Rennenkampff

Datum, Zeit: Mittwoch, 11.03.2020, 19h15

Ort: Stube im Progr, Waisenhausplatz 30, 3011 Bern

Gäste: Christine Sieber, Manuel C. Widmer, Dimitri Rougy und Ronja Rennenkampff

Moderation: Daniel Hitzig (Alliance Sud)

Anmeldungen: Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erwünscht an [email protected] oder 031 390 93 37

Thema: Lange Zeit galt «die heutige Jugend» als angepasst, langweilig, systemkonform. Eine Jugend, die nur dem Konsum frönt und sich keine kritischen Gedanken macht. Kein Vergleich mit früheren Generationen wie den 68ern oder der Umweltbewegung der 70er- und 80er-Jahre. Spätestens seit 2019 ist aber alles anders: Bilder von Tausenden von Jugendlichen, die die Strassen von Bern fluteten, um für Massnahmen gegen den Klimawandel zu demonstrieren oder einen Systemwechsel zu fordern. Aber das Phänomen beschränkt sich nicht auf die Jugend, wie etwa beim Frauenstreik im Juni vergangenen Jahres zu sehen war. Alliance Sud InfoDoc nimmt sich das Wiedererstarken der Zivilgesellschaft zum Anlass, mit Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Generationen die Geschichte und Gegenwart des Aktivismus in der Schweiz zu diskutieren. Gleichberechtigung, Freiräume für Jugendliche, soziale Gerechtigkeit: Was konnte in den vergangenen Jahrzehnten erreicht werden? Wo gibt es immer noch Baustellen? Wie mobilisierte man die Massen früher, wie heute? Was braucht es, damit die Öffentlichkeit überhaupt etwas vom Aktivismus wahrnimmt, und welche Rolle spielen dabei die Medien? Diese und weitere Fragen diskutieren Christine Sieber, Manuel C. Widmer, Dimitri Rougy und Ronja Rennenkampff.