Südliches Afrika : Reaktionen auf Covid-19 / Anna Balkenhol ... [et al.]

Article
Der simbabwische Blogger Blessing Vava formuliert es so: "Unsere Menschen machen sich mehr Sorgen über Armut und ihre Lebensbedingungen als über Covid-19, eine Krankheit, die manche scherzhaft als Krankheit für die Reichen bezeichnen." In Malawi gehen die Menschen bereits auf die Straße, um gegen eine Ausgangssperre und für die Versorgung benachteiligter Familien mit Lebensmitteln zu demonstrieren. In Südafrika wird von der Ruhe vor dem Sturm gesprochen, es stehen sogar Supermarktschließungen zur Debatte. "Die Herausforderung, die wir als Afrika haben, besteht darin, dass unsere Führungskräfte keine Lösungen finden, die den Realitäten vor Ort gerecht werden. Was wir erleben, ist nur ein Kopieren und Nachahmen westlicher Lösungen, selbst mit unserer völlig unterschiedlichen politischen, ökonomischen und sozialen Realität", meint Vava. Eine Überfüllung der Krankenhäuser kann sich kein Land leisten, aber nicht zu arbeiten, können sich die Menschen auch nicht leisten. Darüber hinaus werden durch die Maßnahmen auch die sozialen Netze geschwächt. [Hrsg.]