Peking +25 : Generation Peking - Antifeministischer Backlash - Dekoloniale Optionen / Emilia Roig ... [et al.]

Article
Diese Ausgabe beschäftigt sich gleich mit zwei Jubiläen, die für Aktivist_innen weltweit bedeutend sind. Vor 25 Jahren fand die letzte UN-Weltfrauenkonferenz in Peking statt. Den zweiten Schwerpunkt widmen wir der UN-Sicherheitsrat-Resolution 1325 zu Frauen, Frieden und Sicherheit.
Das Abschlussdokument – die Pekinger Aktionsplattform – ist für viele Frauenrechtsaktivist_innen weltweit noch immer ein Referenzdokument. Sie umfasst zwölf Forderungen rund um den Abbau von geschlechtsspezifischen Unterschieden in Politik, Wirtschaft, Bildung, Gesundheit und Gesellschaft. Was Aktivist_innen damals nicht weit genug ging, scheint heute undenkbar: Politisch und religiös fundamentalistische Akteur_innen am internationalen und nationalen Parkett versuchen erkämpftes Terrain Stück für Stück zu untergraben.
Die Resolution 1325 gilt als Meilenstein zur Anerkennung, Ächtung und Bekämpfung sexualisierter Gewalt gegen Frauen und Mädchen in Kriegen und Konflikten. 2020 wird diese UN-Resolution 20 Jahre alt. Ein Grund zum Feiern? [Hrsg.]