Stromschlag : alternative Energien versus Ölpreisschock / Jürgen Maier ... [et al.]

Article
Enorm hohe Ölpreise lähmten zwischenzeitlich ganz Südostasien. Allmählich verfliegt der Schockzustand – jedoch bleibt die Frage: War das nur ein Zwischenspiel oder ein bitterer Vorgeschmack auf das was noch kommen wird? Die Probleme verschwinden nicht, die Ressourcen werden knapper und zu erwarten ist eine Rückkehr der Ohnmacht gegenüber den Energiepreisen. Jedoch sieht es derzeit so aus, als lassen die durch die Finanzkrise rapide fallenden Ölpreise andere Probleme als dringlicher erscheinen. Damit verbunden ist auch das Ende der Suche nach Problemlösungen im Bereich der alternativen Energien. Diese treten seither wieder in den Hintergrund der Diskussionen in den Medien, Regierungen, Oppositionen oder Zivilgesellschaften. Beendet die Entwicklung für die nächsten Jahre sogar vollkommen die Diskussionen um alternative Energien oder geben sie vielleicht sogar neue Anregungen? Was sind neue politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Konsequenzen?
Sicher ist, dass die Debatte, die Projekte und die Entwicklung neuer Ideen zu alternativen Energien nicht abreißen dürfen. Deshalb führen wir die Diskussion in dieser Ausgabe der südostasien weiter und stellen die Fragen: Wie wurde und wird also mit alternativen Energien in Südostasien umgegangen? Was sind Strategien, Projekte und Haltungen gegenüber der Energieproblematik? Wann wäre eigentlich das Ende der Fahnenstange erreicht - ab wann können die einzelnen Länder bzw. dessen Ökonomien die Probleme der knapper und damit teurer werdenden Energiepreise nicht mehr verkraften?