Der Kampf um die Intaktheit der Vulva / Petra Radeschnig, Günther Lanier

Articoli
Intimer geht es nicht mehr. Das weibliche Geschlecht ist Dreh- und Angelpunkt der menschlichen Reproduktion. Seine Kontrolle ist von höchster gesellschaftlicher Bedeutung. Für diese Kkontrolle wurden verschiedene Methoden entwickelt, bei denen soziale Normen und Moral meist eine zentrale Rolle spielen. Um die weibliche Sexualität zu zähmen, kann darüber hinaus auch körperlich eingegriffen werden, kann am weiblichen Geschlecht nachgebessert, herumgeschnitten werden. Der Artikel berichtet von den Erfahrungen im Kampf gegen Exzision in Burkina Faso. [Zusammenfassung]