Stadt : Labor der Zukunft / Mathias Peer ... [et al.]

Articoli
Städte sind gefordert wie nie. Sie müssen Wohnraum schaffen, Bildung ermöglichen, die Luft reinhalten, die Wirtschaft anreizen, kulturelle Angebote bereithalten, Verkehr managen, Armut bekämpfen – und jetzt auch noch eine Pandemie bewältigen. Nirgends ist die Gefahr, sich mit dem Coronavirus anzustecken, höher als dort, wo Menschen eng aufeinander leben und soziale Distanz schwierig zu praktizieren ist. Ob Wuhan oder Bergamo, Madrid oder New York, Mexiko-Stadt oder Mumbai – die Krise betrifft Menschen überall.
Als hätten sie ohne Pandemie nicht schon genug zu bewältigen. Denn Städte wachsen unaufhörlich und mit ihnen die Herausforderungen. Seit 2007 leben dort mehr Menschen als auf dem Land – bis zur Mitte des Jahrhunderts werden es wahrscheinlich zwei Drittel sein. [Auszug Editorial]