Handel und Investitionen

Position
11.12.2015

WTO darf Entwicklungsfokus nicht aufgeben

Alliance Sud fordert die Schweiz auf, sich an der 10. WTO-Ministerkonferenz in Nairobi für ein Resultat im Interesse der armen und ärmsten Länder einzusetzen.
Résumé
5.11.2015

Kein Freihandel mit China ohne Menschenrechte

Von Januar 2010 bis Juli 2013 verhandelte die Schweiz ein Freihandelsabkommen mit China. Schweizer NGO, darunter Alliance Sud, verlangten vom Bundesrat, dass im Abkommen die Menschenrechte respektiert und gefördert würden. Mit relativem Erfolg.
Artikel GLOBAL+
30.5.2015

Aus der Dunkelkammer auf die Zielgerade

Die Verhandlungen für das Dienstleistungsabkommen TISA könnten 2016 abgeschlossen werden. Am umstrittensten sind die verpflichtenden Anhänge des Vertrags. Auch Kantone und Gemeinden sind von TISA betroffen.
Artikel GLOBAL+
6.5.2015

Die Einbahnstrasse der Deregulierung

CETA, das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada, schränkt die Möglichkeiten der Staaten ein, regulierend einzugreifen. Es ist die Blaupause für andere Freihandelsverträge.
Artikel GLOBAL+
5.1.2015

Investitionsabkommen im Gegenwind

Immer mehr Länder kündigen ihre Investitionsabkommen. Südafrika erneuert jene Abkommen nicht mehr, die auslaufen. Darunter auch das mit der Schweiz.
Artikel GLOBAL+
30.9.2014

TPP, TTIP, TISA – die neue Welthandelsordnung?

Die Industrieländer zeigen dem Multilateralismus der WTO zunehmend die kalte Schulter. An seine Stelle treten regionale und thematische Mega-Abkommen. Zum Leidwesen und zu Lasten der aufstrebenden und zu Lasten der Entwicklungsländer.
Artikel GLOBAL+
19.8.2014

Ist das die Kohärenz der Schweizer Aussenpolitik?

Im Rahmen der EFTA verhandelt die Schweiz über ein Abkommen mit Malaysia. Themen müssten auch die Rechte der Urbevölkerung, die Umwelt und die Korruption sein.
Position
19.6.2014

TISA: Unterwegs zur grenzenlosen Deregulierung

Das Abkommen über den Handel mit Dienstleistungen (TISA) könnte den Alltag breitester Bevölkerungskreise auf den Kopf stellen. Alliance Sud verlangt den Ausstieg der Schweiz aus den Verhandlungen.
Vernehmlassung
3.2.2014

Exportrisiko-Versicherung: Es braucht Änderungen

Das Exportrisiko-Versicherungsgesetz (SERVG) wird revidiert. Dabei sollte ein besonderes Augenmerk auf die aussenpolitischen Grundsätze gelegt werden.

Länder